Trainingsblog Nr. 25: Einstieg in das Fitnesstraining

Wie gelingt der Einstieg in das Fitnesstraining? 

Hast du ein passendes Center gefunden, empfiehlt es sich als Beginner ein kostenloses Probetraining zu vereinbaren. Zuerst werden in einem persönlichen Gespräch die Trainingsziele, Bedürfnisse und Wünsche erfasst. Der Fitnesstrainer erarbeitet einen Trainingspplan, welcher auf die individuellen Trainingsziele und Bedürfnisse angepasst ist. Bei den anschliessenden Einführungstrainings werden die Geräte und Übungen vorgestellt und gezeigt.

Was sind die Gründe, welche für einen Besuch eines Fitnessstudios sprechen? Fitnesstraining erlebt nach wie vor einen Boom. Allerdings sind die Gründe, um mit Fitness anzufangen von Person zu Person verschieden. Ob es darum geht optisch attraktiver zu wirken, seine Leistungen in einer bestimmten Sportart zu verbessern oder einfach das Wohlbefinden zu steigern, hängt nicht zuletzt vom individuellen Trainingsziel ab. Am besten lässt sich dieses «individuelle Trainingsziel» mit Hilfe eines fachkompetenten Fitnesstrainers erreichen. In einem Fitnesscenter gibt es eine grosse Auswahl an verschiedenen Trainingsmöglichkeiten und Angeboten. Es ist kein Geheimnis, dass Sport einen entscheidenden Einfluss auf die eigene Gesundheit hat. Rückenschmerzen, schlechte Haltung, Übergewicht und altersbedingter Muskelabbau sind nur einige der bekannten Alltagsprobleme.

Wie baut man eine Grundmuskulatur auf?

Am Anfang geht es primär darum, eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Dies funktioniert am effektivsten mit den klassischen Grundübungen. Für den Oberkörper sollte mindestens eine Stoss- und Zugbewegung, für die Beine mindestens eine Pressbewegung im Plan enthalten sein. Für den effektiven Muskelaufbaueffekt spielt es dabei keine Rolle, ob diese Grundübungen an geführten Geräten oder mit freien Gewichten ausgeführt werden. Bei anatomisch korrekter und maximal intensiver Übungsausführung muss auf vieles gleichzeitig geachtet werden. Aus diesem Grund ist es am Anfang meistens effizienter, hauptsächlich mit geführten Maschinen zu arbeiten.

Ist es sinnvoll Ausdauer- und Krafttraining zu kombinieren?

Für die meisten Trainingsziele macht es Sinn, gleichzeitig noch ein Ausdauertraining zu kombinieren. Erfahrungsgemäss funktioniert dies im Fitnesscenter am besten mit einem zeiteffizienten Blocktraining-Konzept, bei dem 20 bis 30-minütige Intervalltrainings im Vordergrund stehen. Hierbei wird u.a. der Fettstoffwechsel, der Herzmuskel und die Ermüdungsresistenz trainiert. Dies mit einem möglichst geringen Zeitaufwand.

Wie funktioniert der Muskelaufbau, nach dem Aufbau einer Grundmuskulatur?

Liegt das primäre Ziel darin, die Muskeln noch mehr zu straffen oder weiter aufzubauen, sollte vor allem mit Muskelmaschinen, Seilzügen, Hanteln, isolierten und mehrgelenkigen Übungen gearbeitet werden. Den einzelnen Muskeln/Muskelgruppen werden so gezielte überschwellige Reize verpasst. Den Körper dabei aufgesplittet zu trainieren, kann dabei durchaus sinnvoll sein. Was bedeutet «aufgesplittet» trainieren? Aufgesplittet heisst, dass man an einem Tag nicht den ganzen Körper trainiert, sondern nur einzelne Muskelgruppen. So kann man die jeweiligen Muskelgruppen mit mehr Übungen, verschiedenen Winkeln und mit verschiedenen Kraftkurven trainieren.

Was ist der Unterschied zwischen Functional Training und normalemFitnesstraining an den Geräten?

Liegt der Fokus des fortgeschrittenen Trainierenden in einer bestimmten Sportart leistungsfähiger zu werden, ist es sinnvoll vermehrt Richtung Functional Training zu trainieren. Beim Functional Training werden komplexere Übungen absolviert, die oft nicht nur einzelne Muskelgruppen, sondern ganze Bewegungsketten trainieren. Damit wird eine noch grössere Transparenz zur eigentlichen Sportart hergestellt.

Was gilt es bei der Zusammenstellung eines Trainingsplans sonst noch zu beachten?

Auch wenn der Fokus auf dem generellen Wohlbefinden liegt, sollten im Trainingsplan dem Niveau entsprechende, angepasste und funktionelle Übungen enthalten sein. Denn unser Alltag besteht hauptsächlich aus komplexen Bewegungen, bei denen mehrere Muskelgruppen dynamisch und statisch involviert werden.

Zusammenfassend lässt sich somit folgendes festhalten: Damit der Einstieg in das Fitnesstraining gelingt, sollte ein professionell geführtes und gut ausgerüstetes Fitnesscenter besucht werden. Beim Einstieg in das Fitnesstraining empfiehlt es sich, einen auf dich angepassten Trainingsplan erstellen zu lassen. Ein Probetraining wird somit dringend empfohlen, sodass die Übungen bereits zu Beginn korrekt ausgeführt werden. Das ONE-Team wünscht einen erfolgreichen Einstieg in das Fitnesstraining und viel Spass.

Autor: Sandro Kaufmann, Fitness-Instruktor ONE Luzern

Jetzt gleich telefonisch anmelden
 041 870 24 24041 760 33 80041 440 04 04041 910 55 44041 322 40 40041 850 27 27041 210 93 36041 497 44 33041 280 93 93041 790 39 39041 818 70 27041 610 06 70041 920 30 40041 970 24 24

Probetraining/Beratungsgespräch TerminanfrageCenter

oder online mit unserem Kontaktformular

Wir nehmen nach Eingang so rasch wie möglich Kontakt mit dir betreffend Terminbestätigung auf.

Ich interessiere mich für

price8